Datenschutzrechtliche Informationen
zur Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Teilnahme an der e-Learning- und Kommunikationsplattform Moodle beim Hessischen Turnverband e. V.

Stand: Februar 2012

  1. Für die Teilnahme an Moodle werden persönliche Daten von Ihnen erhoben und in einer Moodle-internen Datenbank gespeichert, darunter mindestens die Pflichtangaben Namen, E-Mail, Wohnort, Land und Benutzername, ohne die kein Moodle-Account eingerichtet werden kann. Darüber hinaus können Sie freiwillig weitere Angaben in einem "persönlichen Profil" hinterlegen und abgestuft beeinflussen, welche dieser Daten für andere an Moodle Teilnehmende sichtbar sind. Moodle ermöglicht es Ihnen zudem, unter ihrem Namen Beiträge in Foren, Chats, Blogs, Wikis, Journalen etc. zu veröffentlichen und Dateien für andere Teilnehmende zum Abruf bereitzustellen.

  2. Bei der Nutzung von Moodle werden Ihre Beiträge und Aktivitäten in Protokolldateien des Webservers sowie der Moodle-Datenbank gespeichert, soweit das für die individualisierten Funktionalitäten in Moodle erforderlich ist. Weder Kursverantwortliche (z.B. in der Rolle "Referent"), noch andere Kursteilnehmende (z.B. in der Rolle "Teilnehmer") haben Zugriff auf diese Protokolldateien und die Datenbank. Kursverantwortliche (z.B. in der Rolle "Referent") haben Zugriff auf nichtpersonalisierte (d.h. nicht auf konkrete Teilnehmende beziehbare) Nutzungsstatistiken der Materialien und Module zu Zwecken der Lehrvermittlung, der Lehrorganisation und der Lehrerfolgskontrolle. Diese Daten können von bestimmten Angehörigen des Hessischen Turnverbands, die bestimmte Funktionen in der Lehr- und Prüfungsorganisation wahrnehmen in begründeten Einzelfällen angefordert werden und dürfen ausschließlich für Lehrzwecke verwendet werden, soweit dies zur Aufgabenerfüllung erforderlich ist und die Datenverarbeitung vor dem Hintergrund des Datensparsamkeitsprinzips in angemessenem Verhältnis zu dem mit ihr verbundenen Zweck steht.

  3. Die mit der technischen Verwaltung des Moodle-Systems (z.B. in der Rolle "Administrator") sowie des Datenbank- und Webservers betrauten Personen haben Zugriff auf alle im System gespeicherten personenbezogenen Daten. Sie dürfen diese Daten ausschließlich insoweit verarbeiten, wie dies zur Gewährleistung des Betriebs von Moodle erforderlich ist.

  4. Ihre personenbezogenen Daten werden ausschließlich für Ihre Teilnahme an Moodle-basierten Lehrveranstaltungen verarbeitet. Die in Moodle verarbeiteten personenbezogenen Daten werden vorbehaltlich gesetzlicher Bestimmungen nicht an Dritte weitergegeben oder für andere als die vorgesehenen Zwecke verwendet.

  5. Die im Rahmen des Zugriffs auf Moodle-Kurse gespeicherten Nutzungsdaten werden automatisch nach 180 Tagen gelöscht. Ihren Moodle-Account mit den Pflichtangaben können Sie jederzeit auf Antrag bei der Moodle-Administration löschen lassen. Von der Löschung ausgenommen sind von Ihnen in Moodle veröffentlichte Beiträge in Foren, Chats, Blogs, Wikis, Journalen etc. bzw. zum Abruf bereit gestellte Dateien, die bis zur Löschung des jeweiligen Moodle-Kurses verfügbar bleiben.